Presse & News

Gut und kompetent unterrichtet

Spionage, Wirtschaftskriminalität, Cyber-Crime... Unkenntnis und Fehleinschätzungen der Gefährdungslage sind nach wie vor weit verbreitet. Den Medien kommt daher eine besondere Bedeutung bei der Aufklärung und Information zu. Die ASWN unterstützt alle Medienvertreter mit qualifizierten Informationen in Wort und Bild – kompetent, engagiert, neutral.

Pressemitteilungen der ASWN...

Verwaltungsgericht Münster hat entschieden: Sicherheitsdienst muss Feuerwehrrechnung begleichen

Ein privater Sicherheitsdienst muss die Kosten eines Feuerwehreinsatzes tragen, der sich beim Eintreffen des Löschzuges als Fehlalarm herausgestellt hatte. Die Gemeinde Ascheberg habe die Rechnung an die richtige Adresse geschickt, entschied jetzt das Verwaltungsgericht Münster. Es wies die Klage des Sicherheitsdienstes zurück. 

Das Gericht rekonstruierte diesen Tatbestand: Die Brandmeldeanlage in einem Bürogebäude war zu einem Sicherheitsdienst geschaltet. Als dort am 2. Oktober 2017 um 14 Uhr der Alarm auflief, versuchte der Betreiber des Sicherheitsdienstes einmal vergeblich, den Inhaber des Büros telefonisch zu erreichen. Mit seinem zweiten Anruf löste er den Alarm bei der Feuerwehr aus. Zehn Minuten später erfolgte der zweite Anruf beim Büroinhaber, dieses Mal erfolgreich. Als der zwei Minuten später das Gebäude erreichte, war die Feuerwehr schon vor Ort. Es wurde ein Fehlalarm festgestellt, ein Grund ließ sich nicht ermitteln.

Der vollständige Zeitungsbericht unter dem Link: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Ascheberg/4314558-Verwaltungsgericht-Muenster-hat-entschieden-Sicherheitsdienst-muss-Gemeinderechnung-begleichen

 

nach oben