Presse & News

Gut und kompetent unterrichtet

Spionage, Wirtschaftskriminalität, Cyber-Crime... Unkenntnis und Fehleinschätzungen der Gefährdungslage sind nach wie vor weit verbreitet. Den Medien kommt daher eine besondere Bedeutung bei der Aufklärung und Information zu. Die ASWN unterstützt alle Medienvertreter mit qualifizierten Informationen in Wort und Bild – kompetent, engagiert, neutral.

Pressemitteilungen der ASWN...

"Safer Internet Day" zum Thema Fakten, Falschmeldungen und Hassreden

Minister Pistorius: „Fake News sind bewusste Angriffe auf unsere Freiheit und Demokratie"! Am heutigen Dienstag (9. Februar) findet der internationale „Safer Internet Day" (SID) unter dem Motto „Together for a better internet" statt. Der Aktionstag hat sich fest bei den Akteuren im Bereich der Cybersicherheit etabliert, um auf die Themen Online-Sicherheit und allen voran ein besseres Internet für Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen. In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Themenschwerpunkt „Wem glaube ich? Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake".

Minister Boris Pistorius will Fake-News und Hassreden im Internet bekämpfen. Bild; IM Niedersachsen

Die Digitalisierung in den meisten Bereichen unseres Lebens und der weitere Digitalisierungsschub in Wirtschaft und Bildung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie beschleunigen den Informationsfluss an vielen Stellen noch einmal deutlich mehr, als das noch vor etwa einem Jahr zu erwarten gewesen wäre. Dazu gehört auch die zunehmende Verbreitung von Falschmeldungen oder „Fake News" sowie Hassreden. Gerade Nutzerinnen und Nutzer von digitalen Medien und sozialen Netzwerken werden durch die Verbreitung solcher bewusst falschen Darstellungen oder auch von Verschwörungstheorien und ähnlichen Inhalten in ihren Meinungsbildungsprozessen manipuliert.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt zu diesem Phänomen: „Fake News haben ein enormes Potenzial, Unruhe zu stiften und Menschen zutiefst zu verunsichern. Diese Gemengelage von Falschmeldungen, Verschwörungsmythen und unserer derzeit angespannten Lage durch Corona ist brandgefährlich. Das sind bewusste Angriffe auf unsere Freiheit und Demokratie. Darum war es richtig und notwendig, dass der Safer Internet Day noch einmal mehr auf dieses wichtige Thema aufmerksam macht."

Auf Initiative Niedersachsens hin hatte sich die Innenministerkonferenz dieser Thematik im vergangenen Jahr bereits angenommen und sich für eine gemeinsame Strategie und Vorgehenswiese von Bund und Ländern gegenüber Falschmeldungen, Verschwörungsmythen und Desinformationskampagnen ausgesprochen.

Auf einer heutigen Pressekonferenz des Digitalverband Bitkom stellte der Hauptgeschäftsfüher Dr. Bernhard Rohleder eine Umfrage zum SID vor. Danach sind immer mehr Internetuser von Fakenews und Hassreden beeinflusst. Er appellierte an Bildungsinstitutionen und Verbände die Ertüchtigung der der User voranzutreiben, und in Richtung Polizei und Justiz die Behörden eine verstärkte Bekämpfung dieser Kriminalitätsphänomene. Rohwedder sagte, das es in Bayern seit letztem Jahr eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft für die Verfolgung von Hassreden gäbe. Dies sei ein Vorbild für alle Bundesländer.
Der Safer Internet Day soll dazu dienen, Internet-Nutzerinnen und -Nutzer auf die Gefahren von Fake News hinzuweisen und darauf hinzuwirken, öffentliche Inhalte bewusster zu hinterfragen. Die Bitkom-Umfrage finden Sie hier.

nach oben