News

Gut und kompetent unterrichtet

Spionage, Wirtschaftskriminalität, Cyber-Crime... Unkenntnis und Fehleinschätzungen der Gefährdungslage sind nach wie vor weit verbreitet. Den Medien kommt daher eine besondere Bedeutung bei der Aufklärung und Information zu. Die ASWN unterstützt alle Medienvertreter mit qualifizierten Informationen in Wort und Bild – kompetent, engagiert, neutral.

News der ASWN...

Pandemiebekämpfung – ein Haftungsproblem auch für die Sicherheitswirtschaft

Bernd Schäfer vom ATLAS Versicherungsmakler für Sicherheits- und Wertdienste GmbH, beschäftigt sich mit Fragestellungen rund um die Auswirkungen vom Coronavirus auf den Versicherungsschutz für die Sicherheitsbranche.

Haftung in der Corona-Krise wirft viele Fragen auf, Bild: Fraunhofer

Das Corona-Virus stellt sich mit seinem pandemieartigen Auftreten und den behördlichen Notverordnungen nicht als planbares Risiko dar. Grundsätzlich ist der Sicherheitsdienstleister dazu verpflichtet, auch für Fälle von Krankheit Vorsorge zu tragen und für eine ausreichende Personalreserve zu sorgen. Alle planbaren Vorfälle wie Urlaub, Schwangerschaft und Krankheit etc. gehören damit in den Bereich des unternehmerischen Risikos. Kommt es hier zu Personalengpässen, hat das Sicherheitsunternehmen die daraus resultierenden Schäden zu tragen.

Schäfer beantwortet Fragen wie: „Kann mich ein Auftraggeber haftbar machen, wenn ich eine Leistung wegen des Coranavirus nicht erbringen kann? Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn ich nicht oder nicht ausreichend ausgebildetes Personal einsetze?
Seine Übersicht der wichtigen und häufig gestellten Fragen und die Antworten zum downloaden.
 

nach oben