News

Gut und kompetent unterrichtet

Spionage, Wirtschaftskriminalität, Cyber-Crime... Unkenntnis und Fehleinschätzungen der Gefährdungslage sind nach wie vor weit verbreitet. Den Medien kommt daher eine besondere Bedeutung bei der Aufklärung und Information zu. Die ASWN unterstützt alle Medienvertreter mit qualifizierten Informationen in Wort und Bild – kompetent, engagiert, neutral.

News der ASWN...

Bremen: Neuer Koordinator Sicherheitspartnerschaften "Sichere und saubere Stadt"

Innensenator Ulrich Mäurer stellt Christian Modder als Nachfolger von Jens Körber vor. Zwischenfazit: "Viel geschafft, aber noch viel zu tun"

Bremens Innensenator Mäurer gründete die Sicherheitspartnerschaften Bremen. Bild: Innenbehörde Bremen.

Innensenator Ulrich Mäurer hat heute den ersten Koordinator für das Sicherheitsprogramm Hauptbahnhof und die Sicherheitspartnerschaft Gröpelingen, Jens Körber, herzlich für seine geleistete Arbeit gedankt und zugleich seinen Nachfolger Christian Modder der Öffentlichkeit vorgestellt. "Diese Funktion ist zu wichtig, um sie auch nur kurze Zeit unbesetzt zu lassen", betonte Mäurer.

"In den vergangenen drei Jahren haben Jens Körber und alle Beteiligten des stetig wachsenden Netzwerkes bereits viel geschafft. Aber wir sehen auch, dass noch viel zu tun ist, bis wir einen Haken hinter unsere selbst gestellten Ziele machen können", so Mäurer.Der Leitende Polizeidirektor Körber habe mit viel Schwung, Energie und Einfallsreichtum unterschiedlichste Akteurinnen und Akteure an einen Tisch und oft unterschiedlichste Interessen unter einen Hut gebracht. Der 39-jährige Christian Modder ist 2003 zur Bremer Polizei gekommen und hat seitdem auf verschiedensten Stellen gearbeitet. Zuletzt leitete der Polizeioberrat das Polizeikommissariat West. Die Fähigkeit, über den Tellerrand zu gucken, strittige Themen aufzugreifen, um dann gemeinsam nach Lösungen zu suchen, sei zwingende Voraussetzung für die Arbeit als Koordinator, so Mäurer. Dazu gehöre auch, die Polizeibrille immer mal wieder abzulegen.
Mäurer abschließend: "Auch das engagierteste Netzwerk und der engagierteste Koordinator können nur erfolgreich sein, wenn hier alle betroffenen Ressorts weiter an einem Strang ziehen und Polizei und Ordnungsdienst fortwährend Präsenz zeigen."
Viele Projekte konnten aufgrund der Pandemie über Monate nicht fortgesetzt oder umgesetzt werden, bedauerte Mäurer.

Weitere Informationen unter dem Link: https://www.inneres.bremen.de/

 

nach oben