Ausbildung - Seminare - Studium

Die ASWN trägt durch vielfältige Angebote zur Förderung eines integrierten Sicherheitsmanagements bei. Der Verband setzt bei seinen Ausbildungsangeboten überwiegend auf Dozenten, die als aktive Führungskräfte aus dem Sicherheitsbereich oder als leitende Polizei- und Kriminalbeamte eine ebenso fundierte wie praxisnahe Ausbildung sicherstellen. Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen der ASWN profitieren zudem von erheblich niedrigeren Teilnahmegebühren.

10. Februar 2020 , Hamburg

Aus- und Weiterbildungsprogramm Termine für 2020

Maßgeschneidert für die sicherheitsrelevanten Herausforderungen der Zukunft – wir präsentieren das breit gefächerte Kursprogramm 2020 der ASW Norddeutschland mit neuen Kursen im Angebot. Alle Schulungen sind auf unserer Website ausführlich beschrieben und ab sofort bequem online buchbar.

Die Anforderungen an Mitarbeiter in der Sicherheit ändern sich schnell und werden zunehmend komplexer. Permanente Weiterbildung ist Voraussetzung, um den steigenden Ansprüchen gerecht zu werden.
Zusätzlich engagieren wir uns in gewohnter Weise für die Ausbildung in der Sicherheitsbranche. Neben den Lehrgängen zur Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe bieten wir Intensivschulungen zur geprüften Schutz- und Sicherheitskraft an. Damit bereitet die ASW Nord alle Teilnehmer auf die IHK-Prüfung vor, die eine anerkannte Qualifikationsmöglichkeit für Quereinsteiger darstellt.

Sie können sich hier die PDF ansehen und ausdrucken. Ebenso stehen im Reiter "Training" die genauen Beschreibungen der jeweiligen Schulungen.

Für spezielle Schulungen zum Thema "Sicherheit" und "Bewachungsgewerbe" sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

 

10. Februar 2020 , Hamburg

Aus- und Weiterbildungsprogramm Termine für 2020

Wir präsentieren unser neues Kursprogramm 2020. Termine sind ab sofort buchbar.

 

20. Januar 2020 ASWN Hamburg

WAFFENSACHKUNDE MIT KURZ- UND LANGWAFFEN

Vorbereitungslehrgang und Prüfung: dieser Lehrgang bereitet Sie auf die anschließende anerkannte behördliche Waffensachkundeprüfung vor. Die Ausbildung endet mit der Waffensachkundeprüfung.

Inhalte:

  • Rechtsgrundlagen
  • Waffensachkunde gem. WaffG und 1.WaffV, Schießlehre, insbesondere: Umgang mit Munition, Handhabung von Schusswaffen, Reichweite und Wirkungsweise der Geschosse, wichtigste Vorschriften über Umgang mit Waffen, Munition
  • Notwehr und Notstand sowie nach der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit „Wach-und Sicherheitsdienste” (BGV C 7)
  • Praktischer Umgang mit Revolver, Pistolen und Selbstladebüchsen
  • Übungsschießen auf dem Schießstand

Zielgruppe / Teilnehmer

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des betrieblichen Werkschutzes
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wach- und Sicherheitsunternehmen
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Dienstleistungsunternehmen im Geld- und Werttransport

 

Termine nur in Hamburg 2020

 

17.02. - 19.02.

20.04. - 22.04.

15.06. - 17.06.

03.07. - 05.07.

05.10. - 07.10.

(Eine Mindesteilnehmeranzahl von 7 Personen ist erfoderlich.)

 

Kosten

  • ASWN Mitglieder € 375,–
  • Nichtmitglieder € 450,-
 

20. Januar 2020 ASWN Hamburg

WAFFENSACHKUNDE MIT KURZ- UND LANGWAFFEN

Vorbereitungslehrgang und Prüfung: dieser Lehrgang bereitet Sie auf die anschließende anerkannte behördliche Waffensachkundeprüfung vor. Die Ausbildung endet mit der Waffensachkundeprüfung.

 

05.11.2019 Hamburg

GSSK FACHLEHRGÄNGE I - IV / GEPRÜFTE SCHUTZ- UND SICHERHEITSKRAFT IHK / Termine 2020

Vorbereitungslehrgänge: Die geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft als Nachfolgeregelung der Werkschutzfachkraft repräsentiert ab 2006 mehr als 100% den Qualitätsstandard, für den in den vergangenen 23 Jahren die Werkschutzfachkraft stand. Mehr als 100%, weil die Ausbildungsinhalte nicht nur den klassischen Werkschutz, sondern auch andere bedeutende Tätigkeitsfelder unter Berücksichtigung heutiger und zukunftsorientierter Sicherheitsanforderungen und Kundenwünsche abdecken. So ist davon auszugehen, dass seit 2006 die Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft die von Auftraggebern geforderte Qualifikation für die Wahrnehmung anspruchsvoller Sicherheitsaufgaben ist. Die Teilnehmer erwerben die für die eigenverantwortliche Wahrnehmung des beruflichen Auftrages erforderlichen Fähigkeiten in den Handlungsbereichen:

  • Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln
  • Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
  • Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln 

Die Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft wird für Unterrichtungsnachweise und Sachkundeprüfung gemäß § 34 a GewO jeweils als so genannter „anderer Nachweis” anerkannt. Die Teilnehmer werden während dieser Ausbildung in die Lage versetzt, diese Fähigkeiten in einer IHK-Prüfung nachzuweisen.

 

Zielgruppe / Teilnehmer

 Mitarbeiter in Wirtschaftsunternehmen, die Schutz- und Sicherheitsaufgaben wahrnehmen sollen 

  • Mitarbeiter privater Sicherheitsdienstleister, bei denen diese Qualifikation von Kunden erwünscht wird

 

Termine für Hamburg 2020

Antrag Handelskammer Hamburg: bis 15.11.2019 /Anmeldeschluss: 15.01.2020 /Prüfung: 06.03.2020

  • Teil I:   06.01. - 10.01.
  • Teil II:  13.01. - 17.01.
  • Teil III: 03.02. - 07.02.
  • Teil IV:  10.02. - 14.02.

 

Antrag Handelskammer Hamburg: bis 15.05. / Anmeldeschluss: 15.07. / Prüfung: 09.10.2020

  • Teil I:   10.08. - 14.08.
  • Teil II:  17.08. - 21.08.
  • Teil III: 07.09. - 11.09.
  • Teil IV: 14.09. - 18.09.

 

Bildungsstätte

ASWN, Kamerbalken 14, 22525 Hamburg - Stellingen

 

Kosten (pro Woche) 2020

  • ASWN Mitglieder             € 265,– 
  • Nichtmitglieder               € 315,– 
  • Lehrmaterial (einmalig)  € 60,–

 

Kosten der Handelskammer Hamburg (einmalig)

  • Prüfung € 300,-
  • Antrag € 60,-

 

Hinweis: Die Anmeldung und Antrag übernimmt der Teilnehmer / Arbeitgeber selbst.

(Änderung der Preise vorbehalten)

 

05.11.2019 Hamburg

GSSK FACHLEHRGÄNGE I - IV / GEPRÜFTE SCHUTZ- UND SICHERHEITSKRAFT IHK / Termine 2020

Vorbereitungslehrgänge: Die geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft als Nachfolgeregelung der Werkschutzfachkraft repräsentiert ab 2006 mehr als 100% den Qualitätsstandard, für den in den vergangenen 23 Jahren die Werkschutzfachkraft stand. Mehr als 100%, weil die Ausbildungsinhalte nicht nur den klassischen Werkschutz, sondern auch andere bedeutende Tätigkeitsfelder unter Berücksichtigung heutiger und zukunftsorientierter Sicherheitsanforderungen und Kundenwünsche abdecken. So ist davon auszugehen, dass seit 2006 die Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft die von Auftraggebern geforderte Qualifikation für die Wahrnehmung anspruchsvoller Sicherheitsaufgaben ist.

 

04. November 2019 , ASW Nord Hamburg, Inhouse-Schulung auf Anfrage

Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung gem. §34a GewO / 2 Wochen

Neben den Unterrichtungen U-40 besteht für einen Teil des Bewachungspersonals die Verpflichtung zur Ablegung einer Sachkundeprüfung. Sie betrifft jeden - Unternehmer wie Angestellte -, die eine der folgenden Tätigkeiten in eigener Person ausüben oder ausüben möchten:
* Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr
* Schutz vor Ladendieben
* Bewachung im Einlassbereich gastgewerblicher Diskotheken
* Bewachung von Flüchtlingsunterkünften in leitender Funktion
* Bewachung von zugangsgeschützten Großveranstaltungen in leitender Funktion
Voraussetzung für die Teilnahme an der Prüfungsvorbereitung ist eine bereits abgelegte Unterrichtung im Bewachungsgewerbe. Die abschließende Sachkundeprüfung können Sie zeitnah nach Lehrgangsende vor einer Handelskammer ablegen.
Inhalte des Lehrgangs sind:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
  • Gewerberecht
  • Bewachungsspezifische Aspekte des Datenschutzes
  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Straf- und Verfahrensrecht
  • Umgang mit Menschen,
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Unfallverhütungsvorschriften und Grundzüge der Sicherheitstechnik.


Zielgruppe
Personen, die sich intensiv auf die Sachkundeprüfung vorbereiten wollen und die Unterrichtung nach §34a bereits absolviert haben.

Methode
Unterrichtet wird das Bewachungspersonal mit 80 Unterrichtsstunden. Der Unterricht findet zweimal an fünf aufeinander folgenden Tagen in der Zeit von 08:00 bis ca. 15:00 Uhr statt.
Veranstaltungsort: Hamburg, ASWN - Geschäftststelle
Kosten: € 550,00 /Kurs (Mitglieder);  € 600,00 /Kurs (Nichtmitglieder) – Lehrmaterial: € 45,00

Prüfung Handelskammer Hamburg 3. Do im Monat
Zuzüglich Prüfungsgebühr

 

Termine 2020

06.01. - 17.01.

02.03. - 13.03.

29.06. - 10.07.

31.08. - 11.09.

02.11. - 13.11.

(Um Kostendeckend zu arbeiten, muss eine Mindesteilnehmeranzahl von 5 Personen gegeben sein.)

 

04. November 2019 , ASW Nord Hamburg, Inhouse-Schulung auf Anfrage

Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung gem. §34a GewO / 2 Wochen

In einem zwei-wöchigen Seminar bereiten wir Sie auf die Ablegung der Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe/Sicherheitsdienstleistung nach der Gewerbeordnung vor.

 

04. November 2019

VdS - Zertifizierungslehrgang (Interventionskräfte) - 3 Tage

VdS-Zertifizierungslehrgang (Interventionskräfte) nach VdS-Richtlinie 2172

Inhalte

  • Die Teilnehmer kennen und berücksichtigen die rechtlichen Grundlagen der Interventionstätigkeit
  • sind mit den taktischen Handlungsgrundsätzen ihrer Aufgabenstellung vertraut
  • wenden technische Hilfsmittel an und bedienen Sicherheitstechnik
  • sind im Umgang mit Menschen zielorientiert

 

Methoden

  • Der Unterricht wird mit verschiendenen Methoden und Medien abwechslungsreich gestaltet, wobei die Teilnehmer aktiv eingebunden werden
  • Die ganzheitliche Betrachtung der beruflichen Praxis steht im Vordergrund.
  • Sie wird durch den Einsatz von Dozenten der ASWN mit aktuell praktischen Bezug zur Interventionsaufgabe unterstützt.


Zielgruppe

Der Lehrgang ist für das Personal konzipiert, das in VdS-zertifizierten Interventionsstellen eingesetzt werden soll und keine übergeordnete Qualifikation (Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft IHK oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit) besitzt oder unter die Bestandsregelung der VdS-Richtlinie 2172 fällt.

 

Termine 2019

02.12. - 04.12.2019

 

Termine 2020

20.01. - 22.01.

24.03. - 26.03.

11.05. - 13.05.

20.07. - 22.07.

07.09. - 09.09.

02.11. - 04.11.

(Änderungen vorbehalten)

Um kostendeckend zu arbeiten, muss eine Mindesteilnehmeranzahl von 5 Personen gegeben sein.

 

Kosten

  • Mitglieder € 250,00
  • Nichtmitglieder € 290,00

 

 

04. November 2019

VdS - Zertifizierungslehrgang (Interventionskräfte) - 3 Tage

Die Teilnehmer kennen und berücksichtigen die rechtlichen Grundlagen der Interventionstätigkeit

sind mit den taktischen Handlungsgrundsätzen ihrer Aufgabenstellung vertraut

wenden technische Hilfsmittel an und bedienen Sicherheitstechnik

sind im Umgang mit Menschen zielorientiert

 

21. Oktober 2019 , Hamburg Inhouseschulung

BETRIEBLICHER ERMITTLUNGSDIENST (AUCH IN MEHREREN MODULEN MÖGLICH)

Diebstahl, Unterschlagung, Veruntreuung, Betrug und Ausspähung. Das Seminar vermittelt Ihnen Strategien zum Ansatz erfolgreicher Ermittlungen im und um das Unternehmen herum. Ziel: Vermitteln von rechtlichen, kriminalistischen, kriminaltaktischen und kriminologischen Grundkenntnissen über Ursachen, Entstehung, Bekämpfung sowie Zurückdrängung betrieblicher Kriminalität und Ordnungswidrigkeiten in Unternehmen. 

Führungskräfte, Sicherheits- und Werkschutzverantwortliche sollen in die Lage versetzt werden, rechtssichere Entscheidungen zur Vorbeugung und innerbetrieblicher Bekämpfung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu treffen und die ihnen unterstellten Kräfte, auf der Grundlage kriminalistischer und juristischer Grundkenntnisse, sachkundig anzuleiten. Mitarbeitern des Ermittlungsdienstes sollen Grundkenntnisse über die Entstehung betrieblicher Kriminalität sowie der sachkundigen, rechtssicheren Ermittlungsführung bei begründetem Ausgangsverdacht sowie zur vorbeugenden Verhinderung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Unternehmen vermittelt werden. Der Lehrgang beinhaltet theoretische und praktische Elemente.

Aus dem Inhalt:

  • Einführung in den Themenbereich Ermittlungen im Unternehmen
  • Erörterung der möglichen Straftaten nach Unternehmensart
  • Fallbeispiele tatsächliche Fälle aus verschiedenen Unternehmensgrößen
  • Möglichkeiten und Grenzen eigener Ermittlungen unter Berücksichtigung der Erlangung gerichtsverwertbarer Beweise
  • Verschiedene Strategien für unterschiedliche Arten der Ermittlungen
  • Hilfestellung zur Auswahl und Kontrolle der Ermittlungskräfte (Beispielberichte von externen Ermittlern )
  • Administrative und organisatorische Voraussetzungen für erfolgreiche Ermittlungen im Unternehmen
  • Technische Möglichkeiten und deren juristische Grenzen

Zielgruppe / Teilnehmer

  • Führungskräfte in Unternehmen, die als Sicherheitsverantwortliche oder Leiter von Werkschutzeinrichtungen in der Verantwortung stehen
  • Werkschutzangehörige oder vergleichbare Personen, die im betrieblichen Ermittlungsdienst tätig sind oder für diese Tätigkeit ausgebildet werden sollen.

Termine

  • Inhouse - Schulungstermine nach Absprache

Kosten

  • Auf Anfrage

 

 

 

21. Oktober 2019 , Hamburg Inhouseschulung

BETRIEBLICHER ERMITTLUNGSDIENST (AUCH IN MEHREREN MODULEN MÖGLICH)

Inhouseschulung Modul 1 bei einem großen deutschen Automobilhersteller (keine Anmeldungen mehr möglich)

 

Diebstahl, Unterschlagung, Veruntreuung, Betrug und Ausspähung. Das Seminar vermittelt Ihnen Strategien zum Ansatz erfolgreicher Ermittlungen im und um das Unternehmen herum. Ziel: Vermitteln von rechtlichen, kriminalistischen, kriminaltaktischen und kriminologischen Grundkenntnissen über Ursachen, Entstehung, Bekämpfung sowie Zurückdrängung betrieblicher Kriminalität und Ordnungswidrigkeiten in Unternehmen.

 

Termin auf Anfrage Hamburg oder als Inhouse

DEESKALATIONSTRAINING (KONFLIKTMINDERND AUFTRETEN)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Überwachungs- und Kontrollaufgaben werden bei ihrer Tätigkeit immer wieder beleidigt und bedroht, bis sie in der Erregung unbedacht reagieren und einen Anlass zu einer Beschwerde liefern. Konfliktminderndes Auftreten ist trainierbar und verspricht professionellen Umgang mit den Gesprächs- und Konfliktpartnern.

Versetzen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Lage, sich auch in kritischen Situationen professionell zu verhalten. Damit stärken Sie das öffentliche Image Ihres Unternehmens. Die Zahl verletzter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Anzahl an Beschwerden aus der Öffentlichkeit ist deutlich geringer, entlastet wirtschaftlich und macht Sie konkurrenzfähiger.

Inhalte:

  • Die Einstellung zu Gesprächspartnern und das Versetzen in deren Rolle
  • Reaktionsmuster in Konfliktsituationen
  • Konfliktminderungs- und Konfliktlösungsmöglichkeiten
  • Kommunikationsmodelle und -techniken und deren konfliktmindernde Anwendung
  • Übertragen der Inhalte auf die eigene Arbeitssituation
  • Trainieren der Inhalte in Rollenübungen

Zielgruppe / Teilnehmer

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die tätig sind im:

  • Kontroll- oder Überwachungsdienst
  • Werkschutz
  • Pforten- und Empfangsdienst
  • Sicherheitsdienst
  • betrieblichen Ermittlungsdienst

Termine

  • auf Anfrage

Bildungsstätte

Hamburg oder als Inhouseschulung möglich

Dauer

  • 1-tägiges Seminar
  • nach Absprache auch mehrtägig, erfragen Sie bei uns ein individuelle Angebot

Kosten

  • ASWN Mitglieder € 100,–
  • Nichtmitglieder € 125,–
 

Termin auf Anfrage Hamburg oder als Inhouse

DEESKALATIONSTRAINING (KONFLIKTMINDERND AUFTRETEN)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Überwachungs- und Kontrollaufgaben werden bei ihrer Tätigkeit immer wieder beleidigt und bedroht, bis sie in der Erregung unbedacht reagieren und einen Anlass zu einer Beschwerde liefern. Konfliktminderndes Auftreten ist trainierbar und verspricht professionellen Umgang mit den Gesprächs- und Konfliktpartnern.

 

Termine auf Anfrage Hamburg und als Inhouseschulung möglich

BOMBENDROHUNG / DROHANRUFE / VERDÄCHTIGE GEGENSTÄNDE

Die Bandbreite möglicher Zielobjekte von Drohanrufen ist weitreichend. Betroffen sein können u. a. Schulen, Kaufhäuser, Bahnhöfe und Flughäfen, aber auch konkrete Zielpersonen und namhaft gemachte Airlines oder andere Dienstleister. Der Schaden für die Betroffenen kann dabei in die Millionen gehen.

In Ergänzung zu internen Handlungsanweisungen ist es uns wichtig, Ihnen die erforderliche Sicherheit im Umgang mit Drohanrufen zu vermitteln, wenn Sie oder Ihr Unternehmen einmal Adressat dieses Verbrechens sein sollten. Die ASWN hat für Sie ein Seminar konzipiert, das nicht nur die strafrechtliche Einordnung von Drohanrufen beinhaltet, sondern gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern anhand von denkbaren Täterszenarien erste Handlungsempfehlungen für Ihr Unternehmen entwickelt. Täter nehmen nicht selten Kontakt per Telefon auf. Deshalb haben wir für Sie ein entsprechendes Telefontraining konzipiert, das Ihren Mitarbeitern die nötige Sicherheit im Umgang mit solchen Extremsituationen vermitteln soll.

Aus dem Inhalt:

  • Rechtliche Einordnung von Drohanrufen
  • Kriterien zur Beurteilung der Ernsthaftigkeit
  • Übungseinheiten zum Erkennen von Drohanrufen
  • Ausfüllen von Vordrucken und Berichtsfertigung
  • Maßnahme bei verdächtigen Gegenständen
  • Grundsätze bei der Evakuierung von Gebäuden
  • Spezielle Aufgaben der Telefonzentrale, des Empfangsdienstes und des Werkschutzpersonals

Zielgruppe / Teilnehmer

  • Unternehmer und Mitarbeiter im Bewachungsgewerbe
  • Mitarbeiter, die Schutz-und Sicherheitsaufgaben auf Grundlage des Atomgesetzes bzw. Luftverkehrsgesetzes und analoger Vorschriften wahrnehmen
  • Mitarbeiter mit Kontrollaufgaben im Öffentlichen Personennahverkehr
  • Mitarbeiter von Notruf- und Serviceleitstellen
  • Sicherheitsbevollmächtigte

Termine

  • auf Anfrage

Dauer

  • 1-tägiges Seminar
  • Nach Absprache auch als Inhouse Schulung über mehrere Tage möglich
  • Auf Anfrage: die genaue Anschrift in Hannover wird kurzfristig bekannt gegeben.

Kosten

  • ASWN Mitglieder pro Tag € 100,–
  • Nichtmitglieder pro Tag € 125,–
  • individuelle Angebote werden bei Inhouseschulungen nach Absprache erstellt

 

 

Termine auf Anfrage Hamburg und als Inhouseschulung möglich

BOMBENDROHUNG / DROHANRUFE / VERDÄCHTIGE GEGENSTÄNDE

Die Bandbreite möglicher Zielobjekte von Drohanrufen ist weitreichend. Betroffen sein können u. a. Schulen, Kaufhäuser, Bahnhöfe und Flughäfen, aber auch konkrete Zielpersonen und namhaft gemachte Airlines oder andere Dienstleister. Der Schaden für die Betroffenen kann dabei in die Millionen gehen.

 

Auf Anfrage ASWN Bildungsstätten und Inhouse Schulung

INTERKULTURELLE KOMPETENZ

Die Betreuung und Bewachung von Flüchtlingen in Erstaufnahmeunterkünfte wird häufig Mitarbeitern von Sicherheitsdienstleistern übertragen, die generell ohne ausreichende Vorbereitung diese schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen müssen.

Inhalte

  • Die Sicherheit im Umgang mit Menschen fremder Kulturen zu erhöhen
  • Professionalität bei der Umsetzung des Auftrages
  • Handlungsanleitungen zu Aspekten der Deeskalation und Eigensicherung

Zielgruppe / Teilnehmer

  • Bewachungspersonal in Erstaufnahmeunterkünften

Dauer

  • 1-tägiges Seminar
  • Auf Anfrage durch angepasste Themengebiete für den Kunden auch flexibel als mehrtägiges Seminar

Termine

  • Auf Anfrage

Bildungsstätte

Geschäftsstelle ASWN und als Inhouse Schulung

Kosten

  • ASWN Mitglieder € 100,–
  • Nichtmitglieder € 125,–
 

Auf Anfrage ASWN Bildungsstätten und Inhouse Schulung

INTERKULTURELLE KOMPETENZ

Die Betreuung und Bewachung von Flüchtlingen in Erstaufnahmeunterkünfte wird häufig Mitarbeitern von Sicherheitsdienstleistern übertragen, die generell ohne ausreichende Vorbereitung diese schwierige und verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen müssen.

 
nach oben

Anmeldung

Ihre persönlichen Angaben

Seminaranmeldung

Kontaktdaten
Bitte Kenntnisse der deutschen Sprache auswählen:
Erläuterungen der einzelnen Sprachniveaus finden Sie hier.

Rechnungsdaten (falls abweichend)

Seminardaten

Teilnahmebedingungen

1. Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme an Lehrgängen/Seminaren der ASWN muss schriftlich erfolgen anhand der jeweils übersandten Formulare zur Anmeldung. Der Teilnehmer erhält eine schriftliche Teilnahmebestätigung. Mit der Anmeldung zu den gerätegebundenen Lehrgängen/Seminaren erkennt der Teilnehmer an, dass die von ASWN zur Verfügung gestellte Hard- und Software ausschließlich zu Lehrgangs-/Seminarzwecken benutzt wird.

2. Zahlungsbedingungen

In der Regel sind die Lehrgangs- und Seminargebühren nach Erhalt der Rechnung sofort fällig unter Angabe der Rechnungsnummer.

3. Rücktritt

Ein Rücktritt von den ASWN-Veranstaltungen muss schriftlich erklärt werden innerhalb einer Frist von mindestens 7 Werktagen v o r Beginn der Veranstaltung. Maßgeblich ist der Eingang bei der ASW Nord. Bei einer später eingehenden Rücktrittserklärung ist eine Unkostenpauschale von € 50.- zu entrichten. Bei Rücktritt n a c h Veranstaltungsbeginn oder Nichterscheinen ist die gesamte Lehrgangs- bzw. Seminargebühr fällig. Im Übrigen berechtigt die Nichtinanspruchnahme einzelner Lehrgänge/Seminarstunden nicht zur Ermäßigung des Rechnungsbetrages. Die Stellung von Ersatzteilnehmern ist möglich.

4. Absage von Veranstaltungen

Die ASWN hat das Recht, Veranstaltungen abzusagen. Bereits gezahlte Entgelte werden erstattet. Weiter gehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Ein Wechsel der Dozenten, Änderungen des Veranstaltungsortes sowie Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung des Entgelts. Sollten Ereignisse eintreten, die Terminverschiebungen notwendig machen, werden die Teilnehmer zeitgerecht informiert.

5. Krankmeldungen

Krankmeldungen während der Veranstaltungen sind der jeweiligen durchführenden Geschäftsstelle der ASWN anzuzeigen. Werden diese unterlassen, sind die vollen Veranstaltungsgebühren zu zahlen.

6. Haftung

Die ASWN haftet nicht für Unfälle und Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Fahrzeuge. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

7. Hausordnung

Die Teilnehmer verpflichten sich, die am Veranstaltungsort (z.B. ASWN Bildungsstätten) geltende Hausordnung zu beachten und Anweisungen der ASWN oder dessen Beauftragten (Referenten) zu befolgen und regelmäßig an den Veranstaltungen teilzunehmen.

8. Copyright

Sämtliche Seminar- und Lehrgangsunterlagen dürfen nur mit Einverständnis der ASWN vervielfältigt werden.

9. Datenspeicherung

Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der automatisierten Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten für Zwecke der Lehrgangs- und Seminarabwicklung einverstanden.

10. Nebenabreden

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Vertragsparteien werden in einem derartigen Fall anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame vereinbaren, welche dem Regelungszweck der ursprünglichen Bestimmung wirtschaftlich möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt, falls sich eine Regelung als lückenhaft erweisen sollte.

12. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Hamburg.

Teilnahmebedingungen als PDF-Download

nach oben

Weitere Informationen zum Training...

Ansprechpartner

Für Aus- und Weiterbildung in Hamburg

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
Geschäftsstelle Hamburg
Kamerbalken 14
22525 Hamburg

Tel.: 040 . 81 80 36
Fax: 040 . 81 49 07

Email: kontakt@remove-this.aswnord.de

ASWN Bildungsstätten

Ausbildung in Hamburg

Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
Geschäftsstelle Hamburg
Kamerbalken 14
22525 Hamburg 

Kontakt Hamburg

Tel.: 040 . 81 80 36
Fax: 040 . 81 49 07

Email: kontakt@remove-this.aswnord.de

nach oben